Der Förderverein

Vereinsform: Der Förderverein der Schule am Dom in Fritzlar e.V. wurde im Jahr 1994 gegründet. Der Verein ist beim Vereinsregister des Amtsgerichts Fritzlar eingetragen und vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt.

Organisation: Derzeit besteht der Vorstand aus insgesamt 9 Mitgliedern:

Frau Böttcher (1. Vorsitzende; Förderschullehrerin)
Frau Bünger (2. Vorsitzende, Eltern)
Frau Höres (Kassiererin, Eltern)
Frau Zieß (Schriftführerin, Eltern)
Beisitzer: Frau Weinert (Förderschullehrerin), Herr Claßen (Förderschullehrer), Herr Lorch (Förderschullehrer), Herr Bollerhey (Förderschullehrer) und Herr Gräbsch (Förderschullehrer)

Die Mitgliederzahl beläuft sich auf ca. 85 Personen, die aus einem relativ großen ländlichem Einzugsgebiet (der nördliche Schwalm-Eder-Kreis, Teile des Landkreises Waldeck-Frankenberg (Bad Wildungen) und des Landkreises Kassel) kommen. Es finden jährlich ca. 3-5 Vorstandssitzungen statt. Die Mitglieder haben die Möglichkeit sich bei der jährlich stattfindenden Jahreshauptversammlung über die Arbeit des Vorstandes zu informieren.

Worum geht es in dem Verein:

Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht die schulische Arbeit der Förderschule –Schule am Dom- zu unterstützen, um den SchülerInnen eine gute Förderung und Bildung zu ermöglichen. Darüber hinaus möchte der Verein die Öffentlichkeitsarbeit der Schule am Dom, im Hinblick auf die Integration der behinderten Menschen, fördern.

Wer kennt das nicht....... Trotz staatlicher Trägerschaft gibt es immer wieder und immer noch genug Lücken in der alltäglichen Arbeit. Zum Beispiel:

  • es muss ein spezieller, drehbarer Arbeitstisch angeschafft werden, an dem auch körperbehinderte Schüler genau wie andere lernen können.                                         
  • behinderte Kinder und Jugendliche lernen ihre Umwelt hauptsächlich durch Anschauung und Erfahrung kennen, das bedeutet vor allem für Rollstuhlfahrer hohe Transportkosten.

Unsere Ziele sind:

  • Bereitstellung von Arbeits- und Spielmaterial
  • individuelle Hilfen für Behinderte und ihre Familien
  • Unterstützung spezieller Freizeitmaßnahmen
  • Unterstützung und Bereitstellen von Fahrten und Fahrzeugen
  • Bereitstellung eines Gartengeländes


Beispiele aus der praktischen Arbeit

Öffentlichkeitsarbeit:
Organisation von Benefizkonzerten (1999, 2000, 2001,2003, 2005, 2007, 2009 und 2011) Organisation eines Benefizfußballturniers (2008,2010 und 2012) jährlich stattfindende Sommerfeste in der Schule am Dom Ausstellungen in den Einzugsbereichen der Schule Verkauf von Waffeln auf dem Hessentag in Homberg Efze (2008) und auf dem Tag der offenen Tür der Polizei Fritzlar (2009)
Verkaufsstand auf dem Weihnachtsmarkt in Fritzlar. Wir verkaufen die leckersten Waffeln. (2010, 2011 und 2012)

Unterstützung und Bereitstellung von Fahrten und Fahrzeugen:
Kauf und Finanzierung von zwei Vereinsbussen (jährliche Inspektionen, Reifenwechsel, Reinigung, TÜV, Versicherungen, Reparaturen usw.) Übernahme von Fahrtkosten von Ausflügen Übernahme von Fahrtkosten der Klassenfahrten Anschaffung von Zubehör (Kindersitze, Sicherheitsgurte für Rollstühle usw.)

Unterstützung spezieller Freizeitmaßnahmen:
Organisation und Bezuschussung von Ferienaktionstagen Regelmäßige Bezuschussung von Klassenfahrten

Zusammenarbeit mit anderen Institutionen:
Verschiedenste Sponsoren (VR-Bank Schwalm Eder, Sparkassenstiftung Schwalm Eder, VW-Werk, Johann-Maria-Herr-Stiftung, Lions-Club usw.), Lebenshilfe, Sanitätshaus Saniplus

Ferienaktionen:
Die Ferienaktionen finden regelmäßig (Sommer,- und Winterferien) in den Ferien statt. Die Eltern können ihre Kinder pro Ferien für ein bis zwei Aktionen anmelden. Wenn die Eltern nicht die Möglichkeit haben den vollen Betrag von ca. 15 € zahlen, kann der Förderverein diese Eltern unterstützen.
Die Aktionen werden von Lena Weinert und Juliane Bünger organisiert. Unterstützt werden sie (je nach Anzahl der angemeldeten Schüler) von FSJlern der Schule.
Ausflüge zum Minigolf,  in den Schulgarten, zur Bowlingbahn in Fritzlar oder verschiedene Aktionen rund um die Schule werden angeboten.